Anforderungen an den Serverraum mit Sensor Technik von AKCP erfüllen

Einen unbeobachteten Rechner- oder Serverraum kann sich heutzutage keine Firma oder Behörde mehr leisten. Im Rahmen der Compliance sollte über die Einführung einer leistungsstarken Monitoringhardware nachgedacht werden. Idealerweise sollte die Monitoringhardware wichtige Funktionen wie SNMP Unterstützung, integrierte Messdatenvisualisierung, Alarm- und Datenlogger- Funktionen bieten.

IT-Ausfallzeiten können durch die Installation geeigneter Monitoringsysteme und zugehöriger IP-Sensoren wirksam reduziert werden. Gleichzeitig können sich die Administratoren und IT-Mitarbeitern wichtigeren Dingen als der physikalischen Umgebungsüberwachung des unternehmenskritischen Serverraums widmen.

Im Rahmen von Audits oder für Reports haben die IT-Verantwortlichen wichtige physikalische Messdaten (z.B. Temperatur der Sever-Racks) zur Hand.

Temperatur Überwachung mit sensorProbe2 IT Überwachungsgerät und AKCP Sensor Temperatur

Sehr empfehlenswert ist eine Temperaturüberwachung mittels Einsatz von Temperatur-Datenloggern (LINK: Datenlogger-Temperatur.de). Hier bietet sich das AKCP sensorProbe2 Messgerät im Lösungsvertrieb des IT Monitoring Spezialanbieters Didactum Security GmbH an.

Der AKCP Sensor Temperatur ist mit hochmoderner Mikroprozessortechnik ausgestattet und ermöglicht mit dem sensorProbe2 Mess- und Alarmsystem eine Temperaturaufzeichnung in Echtzeit. Gleichzeitig kann bei Unter- oder Überschreitung der Soll-Werte ein Temperatur-Alarm in Form von E-Mails (an bis zu 6 verschiedene E-Mail Adressen), SMS (via 3rd Party Gateway) oder SNMP Traps an Monitoring Utilities oder Netzwerk-Überwachungssoftware erfolgen. Zusätzlich kann direkt im Web Frontend des sensorProbe2 IP-Datenloggers eine Auswertung der Temperaturdaten erfolgen.

Die vom ISO zertifizierten AKCP-Sensor Temperatur erfassten Temperaturwerte können für Temperaturnachweise direkt aus dem sensorProbe2 Web-Thermometer exportiert und weiter verarbeitet werden.

AKCP Sensor Temperatur und Feuchte - Umgebungsüberwachung von wichtigen Umweltfaktoren

Neben der Existenz einer Temperaturüberwachung sollte empfehlenswerterweise auch eine Überwachung der relativen Luftfeuchtigkeit (RH) im Serverraum vorhanden sein. Eine mögliche statische Aufladung oder eine Taupunktbildung kann durch die permanente Messung der Luftfeuchte frühzeitig entdeckt und gemeldet werden!

Hier sollte die Anschaffung des AKCP Sensors Temperatur und Luftfeuchte erwägt werden. Dieser Dualsensor belegt lediglich einen Sensoranschluss des sensorProbe2 IT Überwachungssystems und bietet eine Messwertabweichung der Temperatur von nur +/- 0,5°C. Gleichzeitig kann dieser AKCP-Sensor Luftfeuchtigkeit von 0 bis 100% relativer Feuchte bei einer Genauigkeit von +/- 3% messen. Idealerweise wird dieser Multi Sensor aus dem Hause AKCP werksseitig dauerhaft nach ISO Norm dauerhaft kalibriert, so dass auch über Jahre hinweg präzise Messungen der wichtigen Umgebungsfaktoren Temperatur und Luftfeuchtigkeit möglich sind. Per Offset-Funktion kann dieser intelligente AKCP Sensor auch einer nachträglichen Kalibration unterzogen werden.

Sensor Rauch von AKCP – frühzeitige Meldung bei Kabelbrand oder Feuer

Das im unbemannten Technik- oder Serverraum vorhandene IT-Equipment kann durch die Entstehung von Brand und Feuer vernichtet werden. So ein elektrischer Defekt im Verteiler- oder Serverschrank einen Schmorbrand auslösen. Durch Installation des AKCP Rauchmelders  im EDV- oder Serverraum kann Brand und Feuer frühzeitig erkannt und vom sensorProbe oder securityProbe  IT-Alarmsystem zuverlässig gemeldet werden.

Eine direkte Installation des Rauchmeldesensors kann auch direkt im Netzwerk- oder Serverschrank erfolgen. Auf Wunsch können die Rauchmelder von AKCP auch untereinander verkettet / kaskadiert werden, so dass eine sensorProbe2 bis zu 10 dieser AKCP-Sensoren überwachen kann. Die Brandmeldung kann per E-Mail, SMS (via E-Mail to SMS Gateway) oder SNMP an IT Managementsysteme oder an die Gebäudetechnik erfolgen.

Wassersensor von AKCP für Serverraum und Rechenzentrum

Bereits geringen Mengen an Wasser oder Feuchtigkeit können in Technik- oder Serverraum- Infrastrukturen für erhebliche Schäden sorgen. Ein durch austretendes Wasser ausgelöster elektrischer Kurzschluss kann die teure Hardware, man denke an Netzwerkswitches, Server und Storage, schlimmstenfalls irreparabel beschädigen. Die auf den Servern und den Speichersystemen gelagerten Daten können durch eine Leckage im Serverraum ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen werden.

Als mögliche Ursachen für eine Wasser Leckage im Technik- oder Serverraum können

  • defekte Klimaanlagen / überlaufende Kondensatbehälter / defekte Kondensatpumpen
  • Ansammlung von Schwitzwasser / Kondensation der Luft
  • Wasserrohrbruch / defekte Ventile
  • defekte Luftbefeuchtungssysteme / Sprinkleranlage
  • defekte Heizung / defekte Ventile von Heizkörpern
  • Bauliche Mängel / undichtes Dach /
  • Unwetter / Starkregen / defekte Kanalisation / Hochwasser
  • Vandalismus / Einbruch

genannt werden.

Um den Austritt von Wasser oder Feuchte in Serverraum- und Rechenzentrumsumgebungen zuverlässig zu erkennen, bietet der AKCP-Lieferant Didactum Security GmbH erprobte Wassersensoren und auch Wasser Leckagekabel an.

Diese Sensoren sind leicht zu installieren und werden an die von Didactum Security GmbH angebotenen sensorProbe und securityProbe Warnmeldesysteme angeschlossen.
Die „klassischen“ AKCP Wassersensoren dienen der punktuellen Erkennung von Wasser.
Die Wasserkabel von AKCP sind in individuellen Längen von bis zu 50 Metern beim offiziellen AKCP-Anbieter Didactum Security GmbH lieferbar.

Didactum Security GmbH bietet auch Leckagekabel mit Ortungsfunktion an. So kann die genaue Herkunft des Wasseraustritts im Doppelboden oder in der Decke sofort ermittelt werden. Im Rahmen der Bekämpfung eines Wasserschadens sparen Sie so wertvolle Zeit.

Sobald der AKCP Wassermeldesensor oder das AKCP Wassersensorkabel mit Wasser in Berührung kommt, werden Sie dann vom sensorProbe bzw. securityProbe Alarmsystem sofort und kompromisslos alarmiert. Neben Notifikationsarten wie E-Mail, SMS oder SNMP Traps, können bei Wasseraustritt / Leckage auch eine Sirene oder auch Relais geschaltet werden. Die Relaisschaltung ermöglicht eine Alarmweiterleitung bei Wasserschaden an vorhandene Systeme der Haus- und Gebäudeleittechnik.

Die von Didactum angebotenen securityProbe Premium IT Überwachungssysteme können mit dem GSM Modem Bundle inklusive Sprachadapter auch Alarmmeldungen in Form von Telefon-Notrufen absetzen. Hier muss der Angerufene den Notruf aus dem Serverraum bzw. Rechenzentrum sogar bestätigen, da ansonsten der nächste Mitarbeiter per Anruf alarmiert wird. Von Vorteil ist, dass der Inhalt des Sprach-Anrufs individuell im securityProbe Alarm Meldesystem festgelegt werden kann.

Rack Monitoring / Schranküberwachung in unbemannten Lokationen

Die in unbemannten Lokationen befindlichen IT-Systeme sollten vor unbefugtem Zugriff Dritter wirksam geschützt werden. Hier sollten die Türen des Netzwerk-, Technik- oder Serverschranks durch einfache Anbringung von Türkontakten der Marke AKCP geschützt werden. Sobald die Fronttür, die Rückwand oder die Seitenwände (gewaltsam) geöffnet wird, kann das sensorProbe oder securityProbe Rack Monitoring System eine Benachrichtigung via E-Mail, SMS oder SNMP Trap absetzen. Schützen Sie so Ihr wertvolles Equipment und die im Rack vorhandenen Daten.
Haben Fragen zur physikalischen Grundsicherung Ihres Technik- oder Serverraums mittels AKCP Sensortechnik?

Didactum Security GmbH steht Ihnen rund um das Thema Sensorüberwachung von unternehmenswichtigen Räumen und Anlagen kompetent zur Seite. In vielen Projekten haben die Consultants und Techniker von Didactum ihr profundes Know-how unter Beweis gestellt. Gerne nennen wir Ihnen Details: ein Anruf unter +49 2501.9785880 oder eine eMail an vertrieb(at)didactum-security.de genügt. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Monitoring System 100 III

ALTERNATIV

Das neue Monitoring System 100 III stellt die neueste Generation der High-End Überwachungssysteme dar. Hergestellt wird diese Monitoring Appliance innerhalb der EU. Das Engineering und der Support der LAN-basierten Sicherheitstechnik sind in Deutschland ansässig. Dieses vernetzte IP-Alarmsystem kommt überall dort zum Einsatz, wo eine Non-Stop Überwachung missionswichtiger Infrastrukturen (z.B. Serverraum, Produktion, Logistik usw.) gefordert ist.

Dank des sehr umfangreichen Sensor-Sortiments von Didactum, können Sie dieses vernetzte IT Überwachungssystem mit individuellen analogen Sensoren ausstatten. Jeder Didactum Sensor ist mit einem OID (Object Identifier) ausgestattet. Die am Monitoring System 100 III angeschlossenen IP-fähigen Sensoren können per SNMP Befehl über Netzwerk oder Internet direkt abgefragt (neudeutsch: gepollt) werden. MIB Dateien für NMS Umgebungen (Nagios, PRTG, Zabbix uvm.) sind inklusive.

Der IP Sensor Temperatur ist bereits im Lieferumfang enthalten, so dass Sie ein Netzwerk- bzw. Web-Thermometer erhalten. Weitere wichtige Sensoren für die vernetzte Raumüberwachung finden Sie im Shop. 

ab 219,00 Euro*